Astrologie-Lexikon Startseite


„U“ wie Urprinzipien im Lexikon


Über Urprinzipien, Uranus, Umzug und Urlaub





Das besondere Astrologie-Lexikon: themenübergreifend und aus der Praxis eines Berufsastrologen





Urprinzipien


Astrologische Deutungen basieren auf dem Verständnis der 12 Urprinzipien, die sich in den 12 Tierkreiszeichen, aber auch in den Planeten und Häusern ausdrücken. Zum Beispiel gehören Fische, Haus 12 und Neptun dem gleichen Urprinzip an, dem zwölften. Die Bedeutung des zwölften Urprinzips liegt u.a. in der Spiritualität, siehe auch Sternzeichen Fisch und Eigenschaften. Die Fische, aber auch der Fische-Planet Neptun und das 12. Haus haben alle drei etwas mit Spiritualität zu tun.

Die Grundgedanken des 12. Urprinzips finden sich also bei einem Planeten, einem Haus und einem Tierkreiszeichen. Gleiches gilt für die elf anderen astrologischen Prinzipien. Jedes drückt sich über ein Tierkreiszeichen, ein Haus und einen Planeten aus, die sich das Prinzip teilen.

Urprinzipien sind keine Erfindung allein der Astrologie. Sie sind allgegenwärtige, wertfreie Urideen, Urbausteine des Lebens und esoterisches Gedankengut. Es gab sie immer und wird sie immer geben. Wir finden sie z.B. auch im Periodensystem der chemischen Elemente und in der Mathematik bei den 10 Grundzahlen. Doch uns soll es hier um Astrologie, Psychologie und Spiritualität gehen.

Psychoanalytiker C.G. Jung sprach von Archetypen der Seele und von Taten, die "archetypisch" seien, z.B. kämpfen, sterben und Kinder bekommen. Seit der Mensch existiert hat er immer gekämpft, musste immer sterben, hat immer Kinder geboren und das macht diese Themen zu Archetypen.


12 Urprinzipien der Astrologie und andere Systeme


Warum ausgerechnet zwölf Urprinzipien? Die 12 ist kein Zufall, wie finden sie z.B. in der Bibel bei den 12 Jüngern und 12 israelitischen Stämmen oder als 12 Monate eines Jahres. Urprinzipien finden sich aber in vielen Modellen und Ausprägungen. Es gibt ein Zehner-System, z.B. in den zehn Grundzahlen sowie ein Siebener-System, das sich z.B. in den sieben Wochentagen und sieben Grundtönen zeigt. Darüber hinaus gibt es ein Dreier-System, Vierer-System und Fünfer-System.

Das elementarste und einfachste System von Urprinzipien bzw. Archetypen finden wir als Zweier-System z.B. im chinesischen Yin-Yang-Symbol. Es zeigt die Grund-Dualität unseres Lebens, die Polarität von Yang, männlich, aktiv, plus, Tag und Yin, weiblich, passiv, minus, Nacht. Interessant speziell für die Astrologie sind die vier Elemente, Feuer, Erde, Luft und Wasser (vgl. Traumdeutung Wasser). Zum Beispiel symbolisiert das Element Wasser das Weiblich-Weiche, Gefühlsbetonte, passive Hingabe. Feuer hingegen steht für das Männlich-Geistige, aktives Temperament usw.

Nicht alle, aber einige Traumsymbole sind Archetypen, z.B. das Meer, die Sonne, der Baum oder auch die Schlange, wie auf der Seite zur Traumdeutung Schlange beschrieben. Der ursprünglich von C.G. Jung für die Traumdeutung gedachte Begriff der Archetypen hat übrigens Einzug gehalten in viele andere Bereiche, in denen es um Ur-Muster des Lebens geht.

Da alle Deutungselemente in einem Horoskop (Planeten, Tierkreiszeichen, Häuser) eines der Urprinzipien widerspiegeln, heißt astrologisches Deuten Urprinzipien kombinieren. Diese Art der Kombinationsdeutungen liefern den Schlüssel zur astrologischen Deutungskunst. Voraussetzung hierfür ist das Verständnis der Urprinzipien. Es ist so ähnlich wie das Multiplizieren in der Mathematik: Man lernt die 10 Grundzahlen und wer dann das Prinzip der Multiplizierens versteht, der kann alle Zahlen multiplizieren bzw. miteinander kombinieren.


Uranus


Uranus ist der Wassermann-Planet, d.h., wer das Sternzeichen Wassermann gut kennt, der kennt im Sinne der Urprinzipien damit ebenso die Themen von Uranus. Planet und Sternzeichen sind nicht identisch, aber es geht um die gleichen Grundgedanken, Themen, Ideen, da sie das gleiche Urprinzip teilen. Uranus ist unter den Planeten der Clown und Revolutionär, aber auch Individualist und Verfechter geistiger Entwicklung. Er verkörpert geistige Entwicklung und Fortschritte, strebt nach "oben", weg von den menschlich-körperlichen Bedürfnissen. Moderne Technologie und Elektronik, z.B. Computer, unterstehen Uranus bzw. Wassermann, aber auch die Freizeit-Industrie.

Der zu Uranus gehörende Aspekt von Freiheit und Unabhängigkeit, aber auch seine Neigung zum Anders-Sein/Außenseitertum, jenseits üblicher Konventionen, machen ihn zu keinem Freund normaler, fester Beziehungen. Uranus-Menschen könnten sich durchaus für ihre Dualseele interessieren. Eine Partnerschaft mit der Dualseele wäre sowohl "anders" als auch geistig-spirituell und verspräche mehr Freiheiten als üblich. Spirituelle Dualseelen-Beziehungen sind nur ein Beispiel. Ein ähnliches Beispiel wäre eine Partnerbeziehung zwischen Seelenverwandte bzw. Seelenpartner. Platonisch-sexlose, rein freundschaftliche Partnerschaft wäre ebenfalls typisch für Uranus.

Die Astrologie selbst weist durchaus Uranus-(bzw. Wassermann)-Elemente auf. Astrologen haben oft eine entsprechende Betonung im Horoskop. Gesellschaftlich gesehen ist Astrologie eine Außenseiter-Branche, gehört zum geistig-spirituellen und ist sicher etwas für Individualisten. Astrologen machen wirklich auffallend gerne ihr ganz eigenes Ding. Aus anderen Gründen hat ein typischer Astrologe oft auch eine Fische-Betonung (Helfen, Symbolarbeit, Esoterik/Spiritualität). Beide zusammen, Uranus/Wassermann und Fische kommen dem Wesen der Astrologie sehr nahe, Sterndeuter verfügen oft viel von beiden.


Umzug, Urlaub und Astrokartographie


Die Astrokartografie ist vor allem dann nützlich, wenn es um Ortsveränderungen geht, also z.B. bei einem Umzug oder Urlaub. Als eine Technik der Orte-Astrologie kann sie darüber aufklären, an welchen Orten (Länder, Städte) ein Horoskopeigner welche seiner Anlagen anders als sonst verwirklichen kann. Es liegt allerdings in der Natur der Astrokartografie, dass ihre Aussage-Möglichkeiten mit geringerer Entfernung immer mehr schwinden. Ein Umzug nur 50 Km weiter ist kein Fall für sie, das Auswandern oder Umziehen in ein anderes Land schon.

Die Technik beruht darauf, das Geburtshoroskop über sogenannte Planetenlinien auf Karten zu übertragen. Mit jeder Linie ist eine bestimmte Deutung verbunden, die unter anderem vom Geburtshoroskop abhängt. Da kostenlos online verfügbare Deutungen von Computerhoroskopen stammen, die dies nicht berücksichtigen, sind solche astrokartografischen Deutungen mehr oder weniger falsch.


--------------------------------------------------------------------------------------------
Navigation:

Vorblättern zu Buchstabe V = Verhaltensstörungen bei Kindern
Zum Thema Verhaltensstörungen bei Kindern, astrologische Vorhersagen und Venus.

Zurückblättern zu Buchstabe T3 = Traumdeutung Tod
Über Sterben und Tod, in Traumdeutung bzw. Traum und Geburtshoroskop, Planet Pluto.

Zur Astrologie-Lexikon Startseite, mit der Menü-Übersicht zu allen Einzel-Seiten.

                 

nach oben


__________________________________________________________________
                 
Copyright©2008, letzte Änderung 01/2016

Urheberrechts-Verletzungen durch „Texte-Klau“ wird mittels Copyscape festgestellt und kostenpflichtig abgemahnt.
Im Web können Sie aber gerne Textabschnitte einer Seite mit verlinkter Quellenangabe verwenden.