Astrologie-Lexikon Startseite


Astro-Lexikon, Buchstabe T wie Tod


Tod und Sterben, in Traumdeutung und Astrologie





Das besondere Astrologie-Lexikon: themenübergreifend und aus der Praxis eines Berufsastrologen





Tod und Sterben im Horoskop


Kann man den Tod im Horoskop sehen, den Zeitpunkt zum Sterben? Eine sicher interessante Frage, genau wie in der Traumdeutung, wenn man selbst stirbt im Traum oder der Tod zumindest droht. Nicht wenige denken dann nämlich an die Ankündigung des körperlichen Todes. Dazu unten mehr. Zunächst zum Horoskop, sei es das Geburtshoroskop oder ein vorhersagendes Jahreshoroskop, das relativ häufig Todeskonstellationen zeigt.

Mit Ausnahme des einen Males, wenn der Horoskopeigner tatsächlich stirbt, meinen solche Konstellationen aber nie den körperlichen Tod. Es existieren drei Möglichkeiten eines nichtkörperlichen Todes. Am seltensten macht der Horoskopeigner reale Erfahrungen, die zwar grundsätzlich den körperlichen Tod meinen, doch man kommt ihm „nur“ nahe, z.B. durch schwere Unfälle oder Krankheiten. Es geht dann nicht ums Sterben, sondern um die Todeserfahrung: im Sterben zu liegen und dem Tode nahe zu sein. Dadurch vielleicht die Angst vor ihm zu verlieren oder das Leben mehr schätzen zu lernen.

In den beiden anderen Fällen geht es um einen inneren Tod. Der saturnische innere Tod verlangt, etwas herzugeben, loszulassen, verzichten zu lernen. Saturns Grundgedanke ist die Reduzierung auf das Wesentliche und Wichtige. Wer z.B. immer mehr Geld und Erfolg will, den lehrt Saturn Bescheidenheit und Beschränkung auf die echten Werte im Leben. Gier, Materialismus und Ego müssen "sterben". Zu diesem Zweck ereignen sich äußere Verluste. Ein wenig anders gelagert verlangt Pluto Transformation, Tod und Wiedergeburt: Sterben heißt hier Platz machen für etwas Besseres. Nur wenn die Raupe stirbt, kann daraus ein Schmetterling werden.


Traumdeutung Tod und Pluto


Pluto symbolisiert den Tod im Sinne einer Verwandlung, d.h., es muss etwas sterben, damit daraus etwas Neues geboren werden kann. Er spielt eine große Rolle auch in der Traumdeutung, denn Traumsymbole und astrologische Symbole (wie z.B. Planeten) lassen sich einander zuordnen. Der Tod im Traum, das verwandelnde Sterben, zeigt also den persönlichen Pluto, z.B. in Gestalt tödlicher Traumtiere. Mehr zur Traumdeutung vom Tod auf einer eigenen Homepage, nur über Traumdeutung und Träume.

Eigentlich gibt es den Tod ja gar nicht, es ist letztlich immer eine Verwandlung in neue Formen, nichts kann wirklich verloren gehen. Genau darum geht es bei Pluto – im Horoskop und Traum gleichermaßen. Die grundlegenden inneren Transformationsprozesse legen dennoch manchmal eine Psychotherapie nahe, insbesondere eine Psychoanalyse, die mit Traumdeutung arbeitet. Die Jung'sche Psychoanalyse würde sich für therapeutische Traumdeutung anbieten. Ihre Deutung verfolgt einen entwicklungsorientierten Ansatz.


Tod im Traum und Saturn


Neben Pluto gibt es noch einen zweiten astrologischen Repräsentanten für den Tod, der sich ebenfalls im Traum beobachten lässt: Saturn. Der Saturn-Tod ist nicht dasselbe wie der plutonische Verwandlungstod, der sich im Traum recht häufig durch Verwandlungssymbole wie die Schlange zeigt, siehe Traumdeutung Schlange. Wie oben angedeutet geht es Saturn vor allem um ein notwendiges und angemessenes "Weniger". In diesem Sinne "stirbt" etwas.

Beispiel: Sie haben schon fünf Häuser, von denen eines ohnehin ungenutzt leer steht. Sie wollen aber noch ein sechstes kaufen. Wenn Sie dem Ruf Saturns nicht folgen, kann ein Haus verloren gehen. "Verlust" ist ein gutes Schlagwort für den saturnischen Tod, sowohl für die Traumdeutung als auch für die Astrologie.

Welches Traumsymbol könnte Saturn symbolisieren? Primär alle Traumpersonen, die Ihnen in irgendeiner Form etwas wegnehmen, z.B. ein Gerichtsvollzieher oder aber direkt mit dem Tod drohen, z.B. der berühmte "Sensenmann" oder die Todesstrafe verkündende Richter. In ähnlicher Weise kommen außer Personen auch Gegenstände und Vorgänge in Frage als entsprechende Traumsymbole, die Saturn im Traum darstellen.

Es mag viele beruhigen, wenn sowohl im Horoskop als auch in der Traumdeutung fast nie das physische Sterben gemeint ist. Andererseits geht es um wichtige innere Veränderungsprozesse, die viel Leid bewirken können, wenn sie unbewusst bleiben. Das Ergebnis könnten Krankheiten und Verluste sein, die sich ein wenig wie "der Tod im Leben" anfühlen.


Inneres Sterben und weitere Beratung, Psychotherapie


Inneres Sterben ist oft schwierig und leidvoll. Dann macht es Sinn, neben dem Horoskop eine psychologische Beratung oder Psychotherapie in Anspruch zu nehmen. Eine astrologische Beratung stellt in der Regel keine längere Begleitung bzw. Hilfe dar, eine Psychotherapie schon. Bei der psychologischen Beratung kommt es ganz darauf an, manche sind nur singulär gedacht, manche für längere Zeit. Wichtig ist vor allem, dass der Berater oder Psychotherapeut qualifiziert ist und die Chemie zwischen Therapeut und Klient stimmt.

Welche Art der Psychotherapie oder Beratungen empfehlen sich? Eine Gesprächstherapie ist die beste Allround-Waffe, die es gibt. Der Gesprächstherapeut sollte allerdings wirklich die Grundsätze der klassischen Gesprächstherapie nach Rogers gelernt haben und anwenden. Laien wissen es nicht, aber eine richtige Gesprächstherapie entfaltet ihre helfende Wirkung z.B. nicht durch das Erteilen von Ratschlägen und Tipps. Wer sich mit der Traumdeutung anfreundet, der ist hingegen am besten in der Psychoanalyse aufgehoben. Die Deutung und Bedeutung der Symbole ist eines ihrer Standard-Werkzeuge.



Linktipps aus dem Web:

  • Hier eine typische Diskussion auf gutefrage.net: Die Angst ist groß, bei Träumen vom Tod könnte tatsächlich jemand sterben, was aber höchst selten ist.

--------------------------------------------------------------------------------------------
Navigation:

Vorblättern zu Buchstabe U = Urprinzipien
Über Urprinzipien und Archetypen der Seele, Planet Uranus, Umzug und Urlaub.

Zurückblättern zu Buchstabe T(2) = Tageshoroskop kostenlos
Das kostenlose Tageshoroskop, Transite, Tierkreis und das T-Quadrat.

Zur Astrologie-Lexikon Startseite, mit der Menü-Übersicht zu allen Einzel-Seiten.

                 

nach oben


__________________________________________________________________
                 
Copyright©2008, letzte Änderung 01/2016

Urheberrechts-Verletzungen durch „Texte-Klau“ wird mittels Copyscape festgestellt und kostenpflichtig abgemahnt.
Im Web können Sie aber gerne Textabschnitte einer Seite mit verlinkter Quellenangabe verwenden.