Astrologie-Lexikon Startseite


Lexikon Astrologie, Buchst. G wie Gesprächstherapie


Gesundheit, Gesprächstherapie und ganzheitliche Deutung





Das besondere Astrologie-Lexikon: themenübergreifend und aus der Praxis eines Berufsastrologen





Gesprächstherapie


Die Frage, ob eine kompetente astrologische Beratung eine Gesprächstherapie sein kann, ist eigentlich nicht so weit hergeholt. Ein psychologisch geprägter Astrologe, der die Erkenntnisse aus dem Horoskop im Beratungsgespräch psychologisch geschickt zu vermitteln weiß, betreibt faktisch wohl in einigen Fällen tatsächlich Gesprächstherapie. Psychologische Techniken der Gesprächsführung wie sie z.B. aus der Gesprächstherapie (korrekt: Gesprächspsychotherapie) nach Carl Rogers bekannt sind, wären jedenfalls auch in einer astrologischen Beratung immer gut aufgehoben.

Wendet der Astrologe nun absichtlich oder unbewusst solche Techniken an und besitzt der Ratsuchende zugleich eine psychische Störung mit Krankheitswert, dann liegt sogenannte Ausübung von Heilkunde vor. Sprich, der Astrologe betreibt Gesprächstherapie. Ob Gesprächstherapie oder andere Therapieformen, Therapie ist nur zugelassenen Therapeuten vorbehalten.

Astrologische Beratung muss hier den Unterschied zwischen psychologische Beratung und Psychotherapie kennen. Psychotherapie im Wege einer Gesprächstherapie ist einem Astrologen nicht erlaubt, es sei denn, er ist zugleich Arzt, Heilpraktiker oder psychologischer Psychotherapeut. Psychologisch beraten hingegen darf auch ein Astrologe, denn psychologische Beratung befasst sich nicht mit Krankheiten, seien es psychische oder körperliche. Vor allem Astromediziner und psychologische Astrologen sollten zwischen Psychotherapie und psychologische Beratung differenzieren.

Ähnlich der psychologischen Beratung handelt es bei „Lebensberatung“ um keinen gesetzlich geschützten Begriff. Dementsprechend viel Verwirrung herrscht um all die Berater im Web und ihre ganzheitliche Lebensberatung oder auch spirituelle Lebensberatung. Jeder versteht etwas anderes darunter und hat unterschiedliche Qualifikationen (bzw. keine). Der potentielle Kunde und Interessent lässt sich meist von Wörtern blenden, die nichts bedeuten müssen.


Gesundheit im Horoskop


Gesundheit und Medizin sind für jeden wichtig, doch selbst Astrologie-Interessenten denken nicht gleich an Astromedizin, wenn es um die Gesundheit geht. Wer sich ein wenig auskennt, der weiß jedoch, dass das Horoskop alle Lebensthemen abbildet: Beruf, Partnerschaft, Finanzen, Familie und eben auch Gesundheit, mögliche Krankheiten und Veranlagungen. Allerdings sollte ein Astromediziner neben astrologischen auch medizinische Kenntnisse besitzen. Das macht die Astromedizin anspruchsvoll.

Krankheiten zeigen sich in Gestalt bestimmter, schwieriger Konstellationen im Horoskop. Aufgrund mangelnder Bewusstheit um die darin verstrickten Themen manifestieren sich diese als Krankheit. Eine solche Konstellation trägt aber gleichzeitig auch den Schlüssel für Gesundheit in sich: Sie signalisiert dem Astromediziner, wie diese Konstellation gelebt werden sollte, um sich nicht als Krankheit manifestieren zu müssen.

Eine astromedizinische Beratung müsste aufgreifen, wie der Betreffende bislang mit den ursächlichen tieferen Themen umgeht, z.B. welche Ängste damit verbunden sind. Dann kann der Astrologe Vorschläge unterbreiten, mit welchen konkreten Veränderungen sich die tieferen Ursachen wie z.B. unbewusste Ängste verbessern können. In der Folge verbessert sich dann auch die Gesundheit. Im Idealfall kennt der Astrologe die Grundsätze der Gesprächstherapie und wendet sie bei der astromedizinischen Beratung an. Vorschläge für eine andere Lebensführung, die an tieferen Krankheitsursachen rühren, nimmt ein Patient nicht so einfach an.


Gesundheit durch psychosomatische Astromedizin


Der soeben beschriebene Ansatz ist psychosomatisch. In der Tat stellt Psychosomatik einen sehr naheliegenden und effektiven Ansatz der Astromedizin dar. Es gibt neben der Psychosomatik aber auch andere Möglichkeiten, z.B., indem die Konstellation Hinweise für Medikamente gibt. Egal, ob das Horoskop über den Weg der Psychosomatik oder anders genutzt wird: Wichtig ist in jedem Fall das Verständnis der Möglichkeit, selbst Einfluss auf seine Gesundheit nehmen zu können. Krankheit ist kein unabwendbares Schicksal.

Nur die Kompetenz in Astrologie, Psychosomatik und Medizin macht Astromedizin effektiv. Dieser Umstand sowie einige weitere Qualitäten kennzeichnen die Astromedizin als ganzheitliche Medizin. Sie behandelt auf vielschichtige Weise Körper, Geist und Seele. In vielerlei Hinsicht integriert sie dieses berühmte Trio aus Körper, Geist und Seele konsequenter als so manche Alternativmedizin. Zumindest trägt sie das Potential dazu in sich.

Heißt das, dass sofortige Heilung eintritt, ist das typisch für ganzheitliche Medizin? Nein, Sofortwirkungen (Wirkung, nicht Heilung!) wie beim Umgang mit Krankheit in der Schulmedizin, z.B. durch Antibiotika, sind nicht zu erwarten. Es bedarf der jahrelangen Missachtung der Gesundheit durch falsche Lebensweise, bis schließlich irgendwann eine Krankheit entsteht. Die Umkehrung dieses Prozesses dauert auch mit Hilfe ganzheitlicher Medizin einige Zeit.


Ganzheitliche Deutung und persönliches Horoskop


Die Fähigkeit, ein Horoskop ganzheitlich betrachten und verstehen zu können, ist ein wesentliches Geheimnis der Deutungskunst. Und eine solche ganzheitliche Deutung ist genau das, was Computerhoroskope nicht können, so dass sie letztlich kein wirklich individuelles, persönliches Horoskop darstellen. Warum ist das so?

Ein Programm analysiert stückchenweise jede Konstellation im Horoskop ohne das Gesamtbild zu sehen. Das Computerhoroskop sieht auch keine Zusammenhänge und Verbindungen. Für diese Teildeutungen gibt es dann fertige Textabschnitte, so dass ein oft propagiertes persönliches Horoskop in Wahrheit gar nicht vorliegt. Schriftliche Horoskope werden somit einfach nur Gegenstand kommerzieller Interessen. Die Bezeichnung als persönliches Horoskop ist reine Werbung und ein Computerhoroskop verdient die Bezeichnung als persönliches Horoskop bei genauer Betrachtung nicht.



Linktipps aus dem Web:

  • Über Carl Rogers, den Begründer der Gesprächstherapie und die Grundgedanken seiner Therapie auf Wikipedia.

--------------------------------------------------------------------------------------------
Navigation:

Vorblättern zu Buchstabe H(1) = Horoskope
Was ein Horoskop ist, Horoskope erstellen und die Heliozentrik.

Zurückblättern zu Buchstabe G(1) = Geburtshoroskope
Über den Glückspunkt und das Geburtshoroskop, das zentrale Basisinstrument.

Zur Astrologie-Lexikon Startseite, mit der Menü-Übersicht zu allen Einzel-Seiten.

                 

nach oben


__________________________________________________________________
                 
Copyright©2008, letzte Änderung 01/2016

Urheberrechts-Verletzungen durch „Texte-Klau“ wird mittels Copyscape festgestellt und kostenpflichtig abgemahnt.
Im Web können Sie aber gerne Textabschnitte einer Seite mit verlinkter Quellenangabe verwenden.