Astrologie-Lexikon Startseite


Buchstabe D wie Deutung


Deutung und Bedeutung in Astrologie und Traumdeutung, Dissonanz, Drachenfigur, Drachenknoten







Das besondere Astrologie-Lexikon: themenübergreifend und aus der Praxis eines Berufsastrologen





Deutung, Bedeutung, Traumdeutung


Ob Hobbyastrologe oder Profi, die nach Erstellung der Horoskopzeichnung zentrale Tätigkeit ist die Deutung, also das Ermitteln der Bedeutung der verschiedenen Symbole und Konstellationen. Alles dreht sich um die Bedeutung der verschiedenen Horoskop-Konstellationen: Was bedeutet ein Fische-Aszendent oder eine Krebs-Sonne, ein Mars/Saturn-Quadrat oder der nördliche Mondknoten im 6. Haus usw. usw.?

Das astrologische Deuten verlangt einige Kompetenz. Die richtige Bedeutung aller vorhandenen Details festzustellen und zu einem stimmigen Gesamtbild zusammenzuführen erfordert Wissen, Erfahrung, Intuition, Übung und Talent. Vor allem Nicht-Astrologen unterschätzen gerne die Schwierigkeit korrekter Deutungen, denn Astrologie ist sehr viel mehr als die bekannten Sternzeichen. Das Sternzeichen spielt in Wahrheit keine große Rolle.

Dieses Verstehen und Umgehen mit Symbolen in der Astrologie ähnelt der Traumdeutung. Die Traumdeutung arbeitet ebenfalls mit Symbolen, eben Traumsymbole, deren Bedeutung der Traumdeuter entschlüsselt. Der Traumdeuter braucht hierfür ein Basiswissen über Symbolik, um dann die oft stark abgewandelte Bedeutung im konkreten, individuellen Traum eines Menschen zu verstehen. Darin liegt die wichtigste Deutungsregel, nämlich die individuelle Bedeutung zu erfassen. Das alles ähnelt durchaus der astrologischen Deutung.

Mehr über die Deutung und Bedeutung von Traumsymbolen in der praktischen Arbeit auf www.freieseelen.de/traumdeutung. Es geht hier um den Bewusstseinszweck der Träume und das Vorgehen in der Traumberatung.


Deutung – die individuelle Bedeutung im Traumlexikon


Die Deutung und Bedeutung der Traumsymbole mit Hilfe eines Lexikons online verstehen zu wollen, macht aus genau diesem Grunde wenig Sinn. So ein Traumlexikon – ob als Buch oder online – kennt nämlich nicht den individuellen Hintergrund jedes Träumers. Es kann daher nur wenig zur Entschlüsselung seiner Träume beitragen. Ein Lexikon für Traumsymbole soll naturgemäß ein Nachschlagewerk für alle potentiellen Leser sein und keine individuelle Beratung bzw. Traumdeutung. Selbst ein gutes Traumlexikon mit der angeblich zutreffenden Bedeutung sehr vieler Traumsymbole kann eine persönliche Traumdeutung mittels Gespräch nicht ersetzen.

Diese individuelle Abwandlung ist beim Traumsymbol stärker ausgeprägt als bei den astrologischen Symbolen. Eine z.B. Biene im Traum kann abhängig von Charakter und Lebensgeschichte des Träumers sowohl eine Gefahr als auch tugendhafter Fleiß bedeuten. Traumsymbole sind also recht variabel in ihrer Bedeutung. Davon gibt es nur eine Ausnahme, nämlich die sog. Archetypen.

Die Schlange z.B. ist ein archetypisches Symbol. Die Traumdeutung zur Schlange kennt daher nur eine relativ begrenzte Anzahl von Bedeutungen. Allerdings sind auch archetypische Ur-Symbole wie die Schlange, Wasser oder Feuer nicht „gefeit“ vor individuellen Bedeutungsabwandlungen durch eine individuelle Lebensgeschichte. Denken Sie an einen Schlangenliebhaber und an jemand anderen mit einer starken Schlangen-Phobie … Eine so starke Bedeutungsbreite wie in der Traumdeutung gibt es in der Astrologie jedoch nicht.

Traumdeutung und die Deutung eines Horoskops weisen also gewisse Ähnlichkeiten auf. Über die beschriebene Arbeitsweise zur Entschlüsselung der Bedeutung von Symbolen hinaus gibt es noch eine weitere Gemeinsamkeit: Beide verhelfen zur Selbsterkenntnis. Die Traumdeutung bzw. Traumsymbole zeigen also genau wie die astrologischen Symbole das Wesen des Betreffenden an, seine Persönlichkeitsanteile. Das Horoskop als Gesamtkonstrukt entspräche bei diesem Vergleich dann dem gesamten Traum. Der Traum enthält Traumsymbole, das Horoskop astrologische Symbole wie z.B. Planeten.

Neben Traumdeutung und Astrologie gibt es noch andere Disziplinen und Methoden der Esoterik, für die das Gleiche gilt. Die Symbole aus Traumdeutung und Horoskop lassen sich z.B. auch den Kartensymbolen des Tarot zuordnen. All diese Zuordnungen entsprechen einem Gesetz der Esoterik, dem sogenannten Analogiegesetz. Esoterisches Denken ist immer auch Analogie- und Synchronizitätsdenken.


Dissonanz


Der Begriff der Dissonanz stammt aus der Aspektlehre. Ein dissonanter Aspekt zwischen zwei Planeten wie z.B. beim Quadrat entspricht in seiner Bedeutung einem disharmonischem "Missklang". Mit anderen Worten, die beiden Planeten (bzw. das, was sie symbolisieren) harmonieren nicht, sie bilden ein destruktives Team, ähnlich dem Missklang bei zwei nicht harmonierenden Musikinstrumenten.

So kann z.B. die beim Partnerhoroskop und für Partnerschaft wichtige Venus im Quadrat zum eher einzelgängerischen Uranus stehen. Das Partnerhoroskop würde in so einem Fall zeigen, dass dem Horoskopeigner eine feste Beziehung und Partnerschaft schwer fällt. Er kann mit einem ebenfalls bindungsloseren Partner aber durchaus glücklich sein. Dissonante Aspekte können und sollen durchaus transformiert und weiterentwickelt werden. Sie ergeben dann ein spielfreudiges und kreatives Duo der Aspektpartner. Das Duo spielt sein Stück vermutlich nicht immer fehlerfrei, aber es bringt seine Anlagen und Fähigkeiten bewusst zum Ausdruck, es „lebt“.


Drachenfigur


Bei der Drachenfigur handelt es sich um eine komplexe Aspektfigur, bestehend aus einer zentralen Opposition und drei Trigonen sowie zwei Sextilen. Möglicherweise erinnerte die Form dieser Figur den Namensgeber an einen Kinder-Flugdrachen. Der Drache gilt in der Astrologie als aktiv und förderlich, denn die Spannung der zentralen Opposition kann durch die harmonischen Trigone und Sextile in konstruktive Handlungen kanalisiert werden.


Drachenknoten


Angesichts des Namens könnte man meinen, die Drachenknoten seien Bestandteil der Drachenfigur. Doch dies ist ein Irrtum, sie sind etwas völlig anderes. Drachenknoten sind ein synonymer, anderer Ausdruck für die z.B. für Karmahoroskope wichtigen Mondknoten. Karmahoroskope und Partnerhoroskope sind die Hauptanwendungen der Mondknoten bzw. Drachenknoten.

Für das Karmahoroskop sind sie wichtig, weil sie die Karma-Lebensaufgabe repräsentieren. Partnerhoroskope ziehen sie heran, weil sie außerdem karmische Beziehungen aller Art symbolisieren.



Linktipps aus dem Web:

  • Lesenswerter Artikel der Zeit zur Deutung der Träume.
  • Wie sich der Umgang mit der Bedeutung von Träumen aus Sicht der jüdischen Kultur historisch entwickelt hat, beschreibt www.hagalil.com.

--------------------------------------------------------------------------------------------
Navigation:

Vorblättern zu Buchstabe E(1) = Esoterik, esoterische Astrologie
Zur Esoterik im Allgemeinen, esoterische Astrologie und astrologische Elemente.

Zurückblättern zu Buchstabe D(1) = Direktionen zum Zukunft vorhersagen
Mit Direktionen die Zukunft vorhersagen, Dekane und der Tierkreis von Dendera.

Zur Astrologie-Lexikon Startseite, mit der Menü-Übersicht zu allen Einzel-Seiten.

                 

nach oben


__________________________________________________________________
                 
Copyright©2008, letzte Änderung 01/2016

Urheberrechts-Verletzungen durch „Texte-Klau“ wird mittels Copyscape festgestellt und kostenpflichtig abgemahnt.
Im Web können Sie aber gerne Textabschnitte einer Seite mit verlinkter Quellenangabe verwenden.