Astrologie-Lexikon Startseite


Astrologie – Lexikon, Buchstabe F


Finsternisse wie die Sonnenfinsternis, fixe Qualität und Fixsterne





Das besondere Astrologie-Lexikon: themenübergreifend und aus der Praxis eines Berufsastrologen





Finsternisse, Sonnenfinsternis, Mondfinsternis


Finsternisse sind ein astronomisches Phänomen, welches Astrologen durchaus in die Deutung der Horoskope miteinbeziehen. Es gibt die Sonnenfinsternis und die Mondfinsternis. Bekannt sind vor allem Sonnenfinsternisse, d.h., die Sonne verdunkelt sich und wirft einen Schatten auf die Erde. Allerdings betrifft der Schatten immer nur ein kleines Gebiet auf der Erde, nur von dort lässt sich das Phänomen wahrnehmen.

Die Sonnenfinsternis ist ein besonderer Neumond, d.h., Sonne und Mond stehen aus Sicht der Erde hintereinander. Im Gegensatz zu einem normalen Neumond wirft der Mond allerdings einen Schatten auf ein bestimmtes Gebiet auf der Erde. Dieser Schatten wandert über die Erdoberfläche, bis sich der Mond zu weit von der Sonne weg bewegt hat. Bei der Mondfinsternis liegt ein Vollmond vor, d.h., Sonne und Mond stehen sich aus Sicht der Erde gegenüber. Der Mond leuchtet hell, da ihn die gut sichtbar Sonne bestrahlt. Außerdem wirft die Erde einen Schatten auf den Mond.


Finsternisse – Deutung und Bedeutung


Um die Deutung und Bedeutung von Mond- und Sonnenfinsternis kümmert sich die menschenbezogene Astrologie eher selten. Stattdessen finden sie häufiger Beachtung in der sogenannten Mundan-Astrologie, die sich z.B. mit Politik, Wirtschaft und Naturereignissen beschäftigt. Das hat damit zu tun, dass Finsternisse historisch gesehen meist mit unangenehmen kollektiven Ereignissen in Verbindung gebracht wurden. Erst später entdeckten Astrologen, sie jenseits der mundanen Horoskope auch auf das menschliche Geburtshoroskop und dessen Deutung anzuwenden. Insgesamt ist ihre Bedeutung eher gering.

In der Mundan-Astrologie zeigen Sonnenfinsternisse bzw. Mondfinsternisse auffällige kollektive Ereignisse an. Diese können angenehm, neutral oder auch schicksalhaft unangenehm sein. Per se sind Finsternisse neutrale Verstärker anderer astrologischer Faktoren. In der Human-Astrologie gilt das Gleiche. Seltsamerweise hat die Deutung und Bedeutung der Finsternisse in der mundanen Astrologie immer noch einen eher negativen Beigeschmack. Überlieferte Teilwahrheiten scheinen ein besonders langes Haltbarkeitsdatum zu haben.


Finsternisse – nur ein Faktor im Geburtshoroskop


Wie so oft in der Astrologie handelt es sich bei einer Mond- oder Sonnenfinsternis nur um einen einzelnen Faktor im Geburtshoroskop, der alleine kaum Bedeutung hat. Das Gleiche lässt sich für viele astrologische Elemente und Faktoren sagen, z.B. das Sternzeichen oder der Aszendent. Es repräsentiert nur einen einzigen Deutungsfaktor im Geburtshoroskop.

Ebenso stellt auch eine Finsternis, also z.B. eine Sonnenfinsternis, nur eine bestimmte Sonne/Mond-Konstellation im Geburtshoroskop dar. Geburtshoroskope weisen aber immer sehr viele Konstellationen auf und jede einzelne hat eine Bedeutung, jede will gedeutet werden. Jede dieser einzelnen Konstellationen beeinflusst andere und wird von anderen beeinflusst. Dadurch steht jeder professioneller Astrologe mit dem Deuten eines Horoskops vor einer durchaus komplexen Aufgabe.


Fixe Qualität


Die zwölf Tierkreiszeichen und ebenso die zwölf Häuser verfügen über eine bestimmte "Qualität". Synonym sprechen Astrologen manchmal auch von Modalitäten. Die fixe Qualität ist eine von dreien (fix, beweglich, kardinal).

Wie der Name schon nahelegt, ist der Charakter der fixen Qualität starr, fest, unbeweglich. Zu den fixen Tierkreiszeichen zählen der Skorpion, Wassermann, Löwe und Stier. Wer das Sternzeichen Wassermann kennt, der mag bei diesem nur schwerlich "fixe" Eigenschaften entdecken. Doch darf man weder die Bedeutung der Sternzeichen noch die der Qualitäten überschätzen. Es sind beides nur sehr allgemeine Klassifizierungssysteme mit wenig Aussagekraft.


Fixsterne


In der Astronomie unterscheidet man Planeten und Fixsterne. Fixsterne sind Sonnen, so ist unsere Sonne ein Fixstern, der sich aus unserer Position fix, also unbeweglich, im Universum zu befinden scheint. Im Gegensatz zu den Planeten, die sich für uns deutlich wahrnehmbar bewegen, nämlich um die Sonne.

In sichtbarer Nähe zur Erde befinden sich ca. 5000 Fixsterne. Für die astrologische Deutung ziehen Astrologen neben der Sonne unseres eigenen Sonnensystems und den zwölf Tierkreiszeichen, die auf Fixsternbilder beruhen, i.d.R. keine weiteren Fixsterne heran. Welche von all den anderen ggf. doch eine relevante Rolle spielen könnten und was genau sie bedeuten, all das ist schwer verifizierbar, bleibt sehr spekulativ.


--------------------------------------------------------------------------------------------
Navigation:

Vorblättern zu Buchstabe F(2) = Sternzeichen Fisch und seine Eigenschaften
Über Sternzeichen Fische, Fische-Zeitalter, Fall, Element Feuer und Frage-Astrologie.

Zurückblättern zu Buchstabe E(2) = Eheberatung
Über Eheberatung und Paarberatung, Ephemeriden, Elektionen und Empfängnis.

Zur Astrologie-Lexikon Startseite, mit der Menü-Übersicht zu allen Einzel-Seiten.

                 

nach oben


__________________________________________________________________
                 
Copyright©2008, letzte Änderung 01/2016

Urheberrechts-Verletzungen durch „Texte-Klau“ wird mittels Copyscape festgestellt und kostenpflichtig abgemahnt.
Im Web können Sie aber gerne Textabschnitte einer Seite mit verlinkter Quellenangabe verwenden.